Logo Optigrün

Qualitätssicherung und Zertifizierung von Dachbegrünungen in Österreich: Das VfB Gründach-Gütesiegel für die Optigrün international AG

In Österreich gibt die ÖNORM L1131 die Mindeststandards zur Errichtung von Dachbegrünungen vor. Sie ist Richtlinie und Basis für Planung und Ausschreibung, Grundlage für Sachverständigen-Gutachten und Nachschlagewerk für Fachleute und interessierte Laien. Der Verband für Bauwerksbegrünung (VfB) bietet Unternehmen die Zertifizierung von Dachbegrünungskomponenten und -aufbauten nach im Anhang der ÖNORM  L1131 definierten Kriterien an. Die Gründach-Zertifizierung ist in drei verschiedenen Kategorien möglich:

  • Einzelkomponenten (A-Zertifizierung)
  • Systemaufbauten (B-Zertifizierung)
  • Einzelprojekte (C-Zertifizierung)

Qualität durch objektiven Vergleich

Das VfB-Bewertungsmodell für Dachbegrünungen ermöglicht Architekten und Bauherren die am Markt befindlichen unterschiedlichen Begrünungssysteme und -aufbauten hinsichtlich ihres ökologischen und funktionalen Wertes anhand der erreichten Punktezahlen zu beurteilen. Die Zertifizierung und die Kennzeichnung von Gründachkomponenten und -aufbauten durch ein Gründachsiegel ist eine Entscheidungshilfe bei der Gründach-Partnerwahl und gibt Sicherheit bei der Errichtung. So können ausdrücklich zertifizierte Begrünungskomponenten oder Aufbauten ausgeschrieben bzw. bei der Auswahl der Begrünungspartner auf die entsprechende Zertifizierung geachtet werden. Durch die Zertifizierung werden die Eigenschaften der Gründachsysteme objektiviert und durch eine eindeutige Kennzeichnung eine praxisnahe Vergleichbarkeit der Produkte erreicht. Erfolgreich zertifizierte Unternehmen können ihren Kunden mit dem VfB Gründach-Gütesiegel geprüfte Produktqualität und optimale Leistung garantieren und sich so als hochwertige Anbieter von Anbietern ungeprüfter Qualität abheben.

Zertifizierung von Optigrün-Produkt- und Systemlösungen in 2016

Im Zuge des Zertifizierungsdurchgangs im Herbst 2016 wurden vom VfB insgesamt 18 Zertifikate mit dem Gründach-Gütesiegel an Herstellerfirmen von Dachbegrünungskomponenten und -systemen in Österreich vergeben, sowie die A-Zertifizierung von sechs bereits erfolgreich geprüften Komponenten verlängert.

Die Optigrün international AG hat exemplarisch fünf Anträge für Einzelkomponenten und zwei Anträge für Systemaufbauten eingereicht und erfolgreich zertifizieren lassen. Im Zuge der 25. Generalversammlung des Verbands für Bauwerksbegrünung am 29.11.2016  wurden fünf A-Zertifikate für folgende Einzelkomponenten und zwei B-Zertifikate für Systemlösungen an die verantwortliche Optigrün-Gebietsleiterin DI Gundula Dyk überreicht:

  • Trenn-, Schutz- und Speichervlies RMS 500
  • Drän- und Speicherelemente FKD 25
  • Drän- und Speicherelemente FKD 40
  • Filtervlies Typ 105
  • Extensiv-Mehrschichtsubstrat Typ E leicht/schwer
  • Systemlösung „Spardach“ mit Sedum-Moos-Kraut
  • Systemlösung „Naturdach“ mit Sedum-Gras-Kraut

Alle weiteren Optigrün-Produkt- und Systemlösungen entsprechen ebenfalls den Vorgaben der ÖNORM L1131.

Fotos und Abbildungen

Vera Enzi (VfB-Geschäftsführerin und Gerold Steinbauer (VfB-Präsident) überreichen Gundula Dyk (Optigrün-Gebietsleiterin Österreich) die Zertifikate (v.l.n.r.) (Bildquelle: VfB)
Seitenanfang Seite drucken Seite empfehlen