29.09.2019

BR Fernsehen: Schmidt Max und die schwebenden Gärten

Wo steht eigentlich, dass ein Garten auf dem Boden sein muss? Auch in der 4. oder 10. Etage macht er sich gut: Er verbessert die Ökobilanz und schafft neuen Wohnraum ....

Gut 1.300 Quadratmeter Garten mitten in der Stadt – Grillstelle, Gewächshaus, Gemüsebeete inklusive. Zum Ernten muss man allerdings mit dem Aufzug nach oben fahren. Der Schmidt Max, Moderator der "freizeit", ist diesmal unterwegs in Gärten, die sich auf Hausdächern ausbreiten oder wie ein grünes Bild an der Wand hängen. Auf seiner Tour trifft er unter anderen einen Gefängnis-Direktor, der den Hitzestau auf dem Fräsdach irgendwann leid war, und einen Hausbesitzer, der nur angeseilt seinen Rasen mähen kann, schließlich hat sein "Garten" eine Neigung von bis zu 36 Grad. Aber was genau bringt es, ein Haus zu begrünen? Wie viel kostet es? Und was darf überhaupt angepflanzt werden?
Außerdem: Insekten-Nische, Regenwasserspeicher und Klimaanlage – warum Großstädte wie München grüne Dächer nicht nur fördern, sondern sogar einfordern. (Quelle: BR-Mediathek)

Hier geht's zum Beitrag in der BR Mediathek.