10.06.2024

Optigrün präsentiert nachhaltige Innovationen auf der IFAT 2024.

Auf der IFAT 2024, der internationalen Weltleitmesse für Umwelttechnologien, stellte Optigrün, als marktführender Systemanbieter für Dach- und Bauwerksbegrünung in Europa, auch in diesem Jahr wieder seine neuesten Produktentwicklungen vor. Der Besuch von Dr. Andre Baumann, dem Staatssekretär für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft von Baden-Württemberg, zeigt die Wichtigkeit der Thematik.

„Wir sind führend in der Entwicklung und Implementierung von Dachbegrünungssystemen und sind stolz darauf, zusammen mit unseren Partnern Wege zu eröffnen, die eine dauerhafte und positive Auswirkung auf die Umwelt haben“, betont Alexander Esser, kaufmännischer Leiter und Prokurist von Optigrün. Insbesondere verweist er dabei auf Produkte und Systeme zum Thema Wasserrückhalt (sogenannte Wasserretentionsboxen). „Ein zukunftsorientiertes Mittel, um zunehmenden Starkregenereignissen entgegenzuwirken“, so Esser.

Stadtgrün und Klimawandel – Optigrün nimmt die Herausforderung an.

Unter dem Motto „Intelligentes Regenwassermanagement mit multifunktionalen Speicherräumen“ präsentierte Dominik Gössner, Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung bei Optigrün, die innovative Wasserbilanzsteuerung. Die Lösung zielt darauf ab, durch den Bau von Wasserspeichern im Hoch- und Tiefbau sowie der Anwendung intelligenter Steuerung, für Überflutungsschutz bei Starkregenereignissen zu sorgen. Gleichzeitig wird die Verfügbarkeit von Niederschlagswasser für Trockenperioden über das ganze Jahr gesichert. Auf diese Art und Weise können Außenanlangen ganzer Stadtquartiere nachhaltig mit Regenwasser bewässert werden.

„Ziel muss sein, die Kapazitäten gebauter Speicher wie Retentionsdächer im Hochbau und Rigolen im Tiefbau, optimal zu nutzen. Durch bedarfsorientierte Verteilung von Wasser und einer intelligenten Steuerung können Rigolen und Speicherräume auf Retentionsdächern sowohl für Überflutungsschutz als auch für dauerhafte Wasserspeicherung genutzt werden. Eine clevere und kostengünstige Lösung gerade bei geringem Platzangebot“, erläutert Gössner.

Als Aussteller auf der IFAT 2024 konnten wir wertvolle Einblicke in neue Technologien gewinnen und unser innovatives Produktportfolio einem breiten Publikum präsentieren. Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns schon auf die IFAT 2026.